top of page

Der Stamm des Goldenen Zeitalters



Die Menschen des Stammes sind leicht zu erkennen:

Sie gehen aufrecht, haben Licht in ihren Augen

wie die Sonne in ihren Herzen

und ein Lächeln auf ihren Lippen.

Sie halten sich nicht für heilig oder erleuchtet.

Sie sind durch ihre eigene Hölle gegangen.

Sie haben sich ihre Schatten und Dämonen angesehen,

sie akzeptiert und in Liebe, Kraft und Stärke verwandelt.

Sie sind keine Kinder mehr,

wissen genau, was ihnen angetan wurde,

haben ihre Scham und ihre Wut zeitweise explodieren lassen

und dann in Liebe die Vergangenheit beiseite gelegt, die Nabelschnur durchtrennt und die Vergebung ausgesprochen und

die Vergebung ausgesprochen und gefühlt.

Denn sie wollen und brauchen nichts mehr zu verbergen,

sind sie klar und offen. Weil sie nichts mehr zu verdrängen brauchen,

sind sie voller Energie, Neugierde und Begeisterung.

Das Feuer der Liebe und der Kraft brennt in ihren Herzen.

Die Menschen des Stammes kennen

den wilden Mann und die wilde Frau in sich

und haben keine Angst davor.

Sie wissen, dass es keine Zufälle gibt. Sie nehmen nichts als selbstverständlich hin,

sie prüfen ihr Herz, machen ihre eigenen Erfahrungen und

folgen ihrem eigenen Gefühl in ihrem Herzen.

Männer und Frauen des Stammes

begegnen sich auf gleicher Augenhöhe,

respektieren und schätzen ihr "Anderssein",

begegnen einander ohne Bosheit und lieben ohne Hemmungen

und wissen, dass niemand perfekt oder besser als der andere ist.

Die Menschen dieses Stammes gehen oft nach innen,

um sich selbst zu sammeln,

um mit ihren eigenen Wurzeln in Kontakt zu kommen,

um sich selbst wiederzufinden.

Wenn sie sich in der Hektik des Lebens verloren haben,

kehren sie schnell zu ihrem inneren Stamm zurück,

denn sie haben gelernt, damit umzugehen.

Geben und nehmen, geben und gegeben werden.

Sie leben Wärme, Geborgenheit und Intimität.

Getrennt fühlen sie sich nicht verloren wie kleine Kinder und sie können

können gut damit umgehen. Denn sie wissen, dass alles eins ist!

Sie sehnen sich nach ihren Seelenbrüdern und -schwestern.

Der Stamm des Goldenen Zeitalters!

Autorin, unbekannt

Kunst mit Natur, Künstler unbekannt

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2. Dezember. TWO.

Comments


bottom of page