top of page

Blumenmensch oder Maschinenmensch?



Hallo Menschen! 12.01.2022 Ich spüre, dass der Moment gekommen ist meine Wahrheit auszudrücken und mit ausgewählten Menschen zu teilen. Dies ist keine Diskussionsgrundlage, sondern eher der Versuch meine Botschaften mitzuteilen, so dass Informationen fließen und sich weiterentwickeln können. Seit ca. 3 Monaten habe ich bewusst keine Nachrichten mehr konsumiert. Mein Medien- und Onlineverhalten habe ich so eingerichtet, dass ich auch keinerlei Manipulation erfahren kann. So kann ich gezielt meiner inneren Stimme lauschen und Verbindungen zwischen den gefühlten und erfahrenen Wahrheiten knüpfen. Die Erde und die Menschheit, sowie alle Lebewesen sind in einem umfassenden Transformationsprozess. Am Ende dieses Prozesses werden wir unser vorheriges Leben nicht wiederfinden. Jeder ist aufgerufen sich neu zu positionieren! Unsere gewohnte Lebensweise ist seit einiger Zeit am Absterben. Ich sehe zwei parallele Welten am Entstehen. Eine digitale Welt der Maschinenmenschen und eine natürliche Welt der Blumenmenschen.

Wie lebt es sich in der Welt der Maschinenmenschen? Die Angst vor dem Tod ist die Triebkraft für die ständige Weiterentwicklung der technisch, digitalen Welt. Menschen versuchen diese Angst mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und Robotik zu überwinden. Dabei wird der menschliche Geist verdrängt und vollständig der Kontrolle der KI übergeben. Durch umfassende Überwachung und Manipulation wird ab einem bestimmten Zeitpunkt auch kein Widerstand mehr möglich sein. Diese Welt lockt mit immer mehr Komfort, Sicherheit und künstlich erschaffener Lebensfreude. Zudem wird sich die körperliche Lebensqualität durch Weiterentwicklung der medizinisch-technischen Möglichkeiten extrem erhöhen. Die Überwindung des Todes wird aber nicht erreicht werden, da dies die Schöpfung nicht vorgesehen hat. Dieses Modell ist von den geduldeten Herrschern des jetzigen Systems das auserkorene. Der Weg dahin ist bereits vollständig vorbereitet und im vollen Gange. Wichtige Meilensteine sind die Einführung der digitalen Identität und das vollständig digitalisierte Geldsystem. Sobald dies geschehen ist, gibt es kein zurück und auch keinen Ausweg mehr.

Wie lebt es sich in der Welt der Blumenmenschen? Diese Menschen werden loslassen müssen. Das Leben wird sich in untereinander vernetzten Gemeinschaften abspielen. Dabei steht die existenzerhaltende Lebensweise im Fokus, da alle Produkte und Konsumgüter selbst erschaffen werden müssen. Diese Menschen werden ihre wahre Einordnung in den Kreislauf der Natur respektieren lernen. Die Gemeinschaft steht im Mittelpunkt und der Einzelne bringt sich mit seinen Interessen und Fähigkeiten darin ein. Die wirtschaftliche Basis beruht auf den Tausch der produktiv geleisteten Arbeitszeit. Sehr wichtig sind ein gesundes Ökosystem und eine Kreislaufwirtschaft bei der keine Ressourcen ausgesondert werden. Das Leben wird wenig Sicherheiten bieten. Dieses Modell muss aktiv und zeitnah von den Blumenmenschen selbst erschaffen werden.

Wird es dauerhaft zwei Welten geben? In einem weiteren Entwicklungsschritt wird es nur noch die Welt der Blumenmenschen geben. Der Grund für das Scheitern der Maschinenmenschen ist das Fehlen der benötigten Energie. Ohne diese werden grundlegende Funktionen zusammenbrechen und die Maschinenmenschen werden sich

nicht erinnern können sich ohne KI zu organisieren und selbstständig zu versorgen. Sie sind nicht mehr überlebensfähig. Auch die Blumenmenschen werden es nicht gänzlich schaffen ihre Lebensweise anzupassen. Die Regenerierung der Natur wird zu langsam ablaufen, so dass dauerhaft nicht genügend Ressourcen zu finden sind. Am Ende dieser weiteren Entwicklung werden nur noch sehr wenige Menschen auf der Erde sein. Diese finden ihren Lebensraum in Höhlen und werden wieder als Jäger und Sammler leben. Nur so finden wir unseren wahren Platz in der Schöpfung wieder. Wir besinnen uns auf die Werte der Liebe, Menschlichkeit und die Akzeptanz der Vergänglichkeit. Um so eher wir lernen und akzeptieren ALLES loszulassen, umso friedlicher und freudiger wird der Übergang in dieses neue Zeitalter. Ich wünsche euch viel Liebe und Kraft für diese Zeit des Wandels und eure Entscheidung. Sebastian Abraham Kraft

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2. Dezember. TWO.

Comments


bottom of page